Mittwoch, 18. April 2018

FV Schwarzenholz – SV Felsberg 3 : 6 (0:3)

An diesem Tag standen gerade mal 12 Spielern zur Verfügung. Trotz guter Anfangsphase gelang es nicht, in Führung zu gehen. Den Gästen um Stürmer Dennis Reck wurde es im ganzen Spiel allzu leicht gemacht, zum Torerfolg zu kommen. Mit einem Hattrick von Reck gelang Felsberg zunächst die 3:0 Pausenführung.

Erst danach machten die Einheimischen mehr Druck, kamen auch zu Chancen, die aber nicht alle konsequent genutzt wurden. Mit den Anschlusstreffern kamen die Gäste jedes Mal kurz danach zu weiteren Torerfolgen. Hinzu kam Pech für die Heimelf durch Lattentreffer.
Denis Stein; Divkovic; Florian Schmitt und Lukas Kroha scheiterten knapp.

Insgesamt war mehr drin. Das Ergebnis drückt den Spielverlauf nicht aus. Dennoch stimmte das Abwehrverhalten überhaupt nicht und im Abschluss war man zu unkonzentriert. Ein Unentschieden oder sogar ein Sieg hätte dem Spielverlauf durchaus entsprochen, aber es zählen Tore, die geschossen oder verhindert werden. Der überragende Spieler Dennis Reck konnte in seinem Wirkungskreis nicht eingeschränkt werden und erzielte insgesamt 5 Tore.

Tore; 0:1 (12.); 0:2 (27.); 0:3 (33.); 1:3 (50.) Baumann; 1:4 (52.): 2:4 (56.) Florian Schmitt; 2:5 (58.); 3:5 (64.) Denis Peter; 3:6 (88.)

FVS: Petsch; D. Klein; M. Klein; Geber; Porzel ( 58. Denis Stein); Tornabene; Baumann; Peter; L. Kroha; Florian Schmitt; Divkovic; 

Vorschau: 
Sonntag 22.4.2018

SSV Altforweiler/Berus – FV Schwarzenholz
Anstoß: 15:00 Uhr

Gegen den Drittletzten muss es endlich wieder für einen Sieg langen. Mit konzentrierter Einstellung und konsequenter Chancenverwertung sollte auf dem Hartplatz ein Sieg möglich sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen